Ralf Bähren

Interaktives Besucher- Informationssystems für Sammlungsmuseen

Konzeptstudie und Prototyp anhand eines exemplarischen Exponats des Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde(Köln)

interaktives 3D-Modul

interaktives 3D-Modul

netzspannung.org

Dateien

Kurzbeschreibung

Anhand eines exemplarischen Exponats - einem afrikanischen Königsthron wurde ein Touchscreen-Prototyp entwickelt, mit dem sich Ausstellungsbesucher interaktiv mit dem Exponat und seinen vielfältigen Kontexten auseinandersetzen können. Anhand eines modular aufgebauten Interface und diversen Medien-Modulen kann das System für eine Vielzahl von Exponaten individuell und einfach angepasst werden.
Die entwickelten Module ermöglichen den einfachen Abruf von Text-, Bild- und Videomaterial, sowie eine interaktive Auseinandersetzung mit 3D-Animationen, Bildanalyse-Tools, Timelines, Verknüpfungen, etc. Darüber hinaus kann der Besucher eigene Kommentare abgeben, Quizfragen beantworten, sowie die abgerufene Information für spätere Zwecke in seinem Besucherprofil abspeichern. Die Modularität des Systems zielt darüberhinaus auf einfache Editierbarkeit durch das Museumspersonal.
Um in der komplexen Reizumgebung der Ausstellung die Bedienung sowie das Verständnis der Information zu erleichtern, wird eine dynamische Menüstruktur (Zoomable User Interface) eingesetzt.

Prägnante Fragen zum ausgestellten Objekt dienen dabei als kognitive Reize, die den neugierigen Besucher anregen, die dahinter liegende Information zu erkunden. Die Präsentation der Information ist darauf ausgerichtet, dass die Beschäftigung mit dem Exponat und dessen Analyse kontinuierlich aufrecht erhalten wird, wobei der Besucher die Detailtiefe der angebotenen Informationseinheiten durch seine Auswahl aktiv steuert.

KünstlerInnen / AutorInnen

Entstehung

Deutschland, 2004-2005

Partner / Sponsoren

Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde, Köln

Eingabe des Beitrags

Ralf Bähren, 31.01.2006
rbaehren@kisd.de

Kategorie

Schlagworte

Ergänzungen zur Schlagwortliste