Christine Clara Oppel

"floating-point"

Klanginstallation

"floating-point"

"floating-point"

netzspannung.org

Media Files

Abstract

484 Lautsprecher hängen an Kupferlackdrähten von der Decke abgehängt, mit ihrer Membran knapp 2o cm über dem Boden.
Die gesamte Lautsprecherfläche ist um ca. 10 Grad geneigt.
Die Lautsprecher sind in 10 Klangflächen gruppiert
Das Klangmaterial der 10 Kanäle wird vom Computer über zwei Interfaces ausgegeben.

Es geht mir um eine Beziehung zwischen der Welt des Realen und des Vorgestellten, bzw. Eingebildeten herzustellen.
Das Klangmaterial besteht aus akustischen Einzelereignissen des Alltags.
Der Klang wandert durch zehn Klangflächen, und besteht so in der flüchtigen Performance einzelner Orte, die Erinnerungsbilder beim Rezipienten hervorrufen können.
Die akustischen Ereignisse entziehen dem Objekt seine Körperlichkeit.
Das Objekt scheint nicht im vorhandenen Raum zu bleiben.
Das Hörbare im Floating point soll zum imaginären Standort des Sichtbaren, Tastbaren werden.

Artists / Authors

Cooperators

Origination

Austria, 2004-2005

URL

» http://www.oppel.at

Submission

Christine Clara Oppel, Feb 8, 2006

Category

Keywords

Additions to Keyword List