---------

\\ Medienkunst-Forschung\ Einführung

-Medienkunst-Forschung

Interface auswählen

-

10.10.2005

Medienkunst-Forschung


„Medienkunst-Forschung” bietet einen Einblick in aktuelle Positionen digitaler Kunst und Kultur. Künstlerisch-gestalterische Ansätze, Forschungsfragen und -ergebnisse sowie theoretische Diskurse sind hier dokumentiert und werden in übergreifenden Zusammenhängen vorgestellt. Drei Formate der Informationsvermittlung stehen im Mittelpunkt:

Themen

--MedienkünstlerInnen und ForscherInnen im Bereich Medienkommunikation arbeiten häufig an ähnlichen Fragestellungen, beispielsweise wie man Interaktionsprozesse intuitiv gestalten kann, wie sich digitale Kommunikationsprozesse vollziehen oder wie Menschen digitale Informationen wahrnehmen. Explorative Medienkunst kann zugleich Forschung sein, und umgekehrt haben einzelne ForscherInnen künstlerische Ansätze für ihre Arbeit adaptiert und damit ihre Forschung neu ausgerichtet. MedienkünstlerInnen und ForscherInnen entwickeln neue künstlerische Ausdrucksformen, neue Kulturtechniken und neue Kommunikations- und Informationsformen. Anhand verschiedener Themen wie Interaktion von Mensch-Maschine-Mensch, und werden Projekte aus Medienkunst und Forschung vorgestellt und in einem transdiziplinären Kontext diskutiert.

Publikationen

--In Kooperation mit Verlagen und anderen Institutionen dokumentiert netzspannung.org Printpublikationen zu relevanten Fragen digitaler Kunst und Kultur. Die Texte werden, soweit möglich, um Video- und Audio-Dokumentationen ergänzt. Diese Online-Darstellung erweitert den Nutzerkreis erheblich. Wie die Erfahrungen mit der ersten Publikation zeigen, steigert dies auch die Nachfrage nach der gedruckten Ausgabe. Printpublikationen auf netzspannung.org sind also ein Win-Win-Format für alle Beteiligten - für den Verlag, netzspannung.org und die NutzerInnen.

Ausstellungen

--Ausstellungen präsentieren künstlerische Arbeiten unter bestimmten thematischen Fragestellungen - beispielsweise thematisiert die Rezeption der Computerspielkultur in der Medienkunst. Häufig ergänzt ein Begleitprogramm mit Vorträgen oder auch Filmen die ausgestellten Werke. Ausstellungen sind das Ergebnis von Forschung oder selbst eine künstlerische Annäherung an ein kunstwissenschaftliches oder künstlerisches Thema. Dieser Bereich vermittelt die Position der Kuratoren und dokumentiert die Werke weitgehend multimedial.
Auf die Datenbankbeiträge zu den hier vorgestellten Projekten und Texten können Sie auch über das alphabetische People-Interface zugreifen:

Top of Page